FAQ von www.taschen-filter-f7-g4-z-line.de

Schließen

FAQ www.taschen-filter-f7-g4-z-line.de:

Taschenfilter und Filter F7 für besonders reine Raumluft Taschenfilter und Filter F7 werden in der Belüftung für Büroräume und Produktionsanlagen eingesetzt. Die Kombination aus Taschenfilter und Filter F7 oder Mini Pleat bewirkt eine effiziente Filterung.

Taschenfilter werden als Luftfilter für Lüftungsanlagen in Büroräumen und Produktionsanlagen verwendet. Die Konstruktion besteht aus einem Rahmen und mehreren Filtertaschen, die mit dem offenen Ende in den Luftstrom installiert werden. Das geschlossene Ende bildet die Tasche, in der sich unerwünschte Bestandteile der Raumluft verfangen. Taschenfilter arbeiten besonders effizient. Sie werden dort eingesetzt, wo die Anforderungen an die Luftfilterung besonders hoch sind. Auch zur Abscheidung von Feuchtigkeit, von Ölen, Emulsionsnebel oder Aerosolen in der Luft kommen Taschenfilter zum Einsatz. Taschenfilter mit Aktivkohle als Filtermedium können Gerüche absorbieren. Die Konstruktion erlaubt einen schnellen Wechsel des Filters. Die Kombination mit einem Z-Line-Filter oder einem Mini Pleat erhöht die Effizienz.

Soviel zur generellen Beschreibung. Doch im Folgenden beantworten wir spezifische Fragen rund um das Thema Filtration.

Häufige Fragen unserer Kunden zum Thema Filtration und saubere Luft:

Wo werden Taschenfilter angewendet?

Die Taschenfilter können in allen Klima- und Lüftungsanlagen als Luftfilter für Lüftungsanlagen verwendet werden. Ihre Flexibilität und Effizienz hat die Taschenfilter zu einer oft eingesetzten Konstruktion in Filteranlagen gemacht. Klimaanlagen in großen Gebäuden werden ebenso mit Taschenfiltern ausgestattet, wie Reinraumanwendungen oder Lackieranlagen.

Können die Taschen ausgewechselt werden?

Der Fachhandel bietet Taschenfilter zusammen mit Rahmen und Taschen an. Die Rahmen können aus Kunststoff oder aus Metall angefertigt sein. Die Taschen bestehen aus Synthetikfaser, Nadelfilz, Textilfaser oder einem Gemisch aus Faserstoff und Wirkstoff, zum Beispiel Aktivkohle. Die Rahmen können auch ohne Taschen eingekauft werden. Je nach Funktionalität und Konstruktion der Lüftungsanlage kann der gesamte Taschenfilter mit Rahmen und Filter oder nur die Filtertasche ausgewechselt werden.

In welchen Filterklassen werden Taschenfilter eingesetzt?

Taschenfilter kommen in den Filterbereichen G4 bis F9 zum Einsatz. Die Hersteller bauen die Filter mit unterschiedlichen Filtermedien und in unterschiedlichen Größen zusammen. Bei der Installation sind der Luftdruck in der Lüftungsanlage und die Verschmutzungsgeschwindigkeit zu beachten. Die Taschenfilter einer Absauganlage von Lackieranlagen werden schneller verschmutzen als die einer Reinraumanlage. Die Kennwerte der Strömungsgeschwindigkeit, der Verschmutzung und des Filtermaterials müssen aufeinander abgestimmt sein. Die Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten eines Taschenfilters ist sehr groß. Das Filtermedium wird nach der Luftbelastung ausgewählt.

Was sind Filter der Klasse F7?

Die Partikelfilter sind nach DIN EN 779 in 17 Filterklassen eingeteilt, die sich nach Partikelgröße und Wirksamkeit unterscheiden.
Die Filterklasse F7 bezeichnet Partikelfilter mit einer Partikelgröße von 1 bis 10 Mikrometer. In einem Luftfilter für Lüftungsanlagen werden die Filter F7 eingesetzt, um Feinstaub aus der Strömungsluft zu filtern. Die Filter F7 sind hinter gröberen Filtern im Luftstrom installiert. Reinraumanlagen und Klimaanlagen für Büroräume benötigen Filter F7, um kleinste Partikel aus der Luft zu entfernen. Als Vorfilter oder Endfilter in Lüftungsanlagen kommen neben dem Filter F7 auch sogenannte Z-Line-Filter zum Einsatz.

Was sind Z-Line-Filter?

Z-Line-Filter bestehen aus einem Rahmen und einem plisseearig in Falten gelegtem Filtermedium. Sie werden als Luftfilter für Lüftungsanlagen eingesetzt, um große und mittlere Partikel aus dem Luftstrom heraus zu filtern. Die Z-Line-Filter haben eine vergrößerte Oberfläche. Sie werden zusammen mit dem Rahmen gewechselt. Die Rahmen der Z-Line-Filter bestehen aus Kunststoff, Pappe, Metall oder Vlies. Unter Beachtung der Entsorgungsvorschriften können viele Modelle der Z-Line-Filter zusammen mit dem Filtermaterial verascht werden. Der Widerstand der Z-Line-Filter im Volumenstrom ist geringer als der Widerstand der Filter F7.

Was ist Mini Pleat und wofür wird es benötigt?

Kleine Filterkassetten mit einem synthetischen Vlies als Filtermedium bezeichnet man als Mini Pleat. Ein Mini Pleat (Filter/Kassetten) kommt als Luftfilter für Lüftungsanlagen überall dort zum Einsatz, wo hohe Volumenströme gefahren werden oder die Platzverhältnisse nicht ausreichen, um Taschenfilter, Filter F7 oder Z-Line-Filter zu installieren. Im Luftfilter für Lüftungsanlagen wird ein Mini Pleat auch gern als Vorfilter eingesetzt.

Schließen

FAQ www.taschen-filter-f7-g4-z-line.de:

Taschenfilter und Filter F7 für besonders reine Raumluft Taschenfilter und Filter F7 werden in der Belüftung für Büroräume und Produktionsanlagen eingesetzt. Die Kombination aus Taschenfilter und Filter F7 oder Mini Pleat bewirkt eine effiziente Filterung.

Taschenfilter werden als Luftfilter für Lüftungsanlagen in Büroräumen und Produktionsanlagen verwendet. Die Konstruktion besteht aus einem Rahmen und mehreren Filtertaschen, die mit dem offenen Ende in den Luftstrom installiert werden. Das geschlossene Ende bildet die Tasche, in der sich unerwünschte Bestandteile der Raumluft verfangen. Taschenfilter arbeiten besonders effizient. Sie werden dort eingesetzt, wo die Anforderungen an die Luftfilterung besonders hoch sind. Auch zur Abscheidung von Feuchtigkeit, von Ölen, Emulsionsnebel oder Aerosolen in der Luft kommen Taschenfilter zum Einsatz. Taschenfilter mit Aktivkohle als Filtermedium können Gerüche absorbieren. Die Konstruktion erlaubt einen schnellen Wechsel des Filters. Die Kombination mit einem Z-Line-Filter oder einem Mini Pleat erhöht die Effizienz.

Soviel zur generellen Beschreibung. Doch im Folgenden beantworten wir spezifische Fragen rund um das Thema Filtration.

Häufige Fragen unserer Kunden zum Thema Filtration und saubere Luft:

Wo werden Taschenfilter angewendet?

Die Taschenfilter können in allen Klima- und Lüftungsanlagen als Luftfilter für Lüftungsanlagen verwendet werden. Ihre Flexibilität und Effizienz hat die Taschenfilter zu einer oft eingesetzten Konstruktion in Filteranlagen gemacht. Klimaanlagen in großen Gebäuden werden ebenso mit Taschenfiltern ausgestattet, wie Reinraumanwendungen oder Lackieranlagen.

Können die Taschen ausgewechselt werden?

Der Fachhandel bietet Taschenfilter zusammen mit Rahmen und Taschen an. Die Rahmen können aus Kunststoff oder aus Metall angefertigt sein. Die Taschen bestehen aus Synthetikfaser, Nadelfilz, Textilfaser oder einem Gemisch aus Faserstoff und Wirkstoff, zum Beispiel Aktivkohle. Die Rahmen können auch ohne Taschen eingekauft werden. Je nach Funktionalität und Konstruktion der Lüftungsanlage kann der gesamte Taschenfilter mit Rahmen und Filter oder nur die Filtertasche ausgewechselt werden.

In welchen Filterklassen werden Taschenfilter eingesetzt?

Taschenfilter kommen in den Filterbereichen G4 bis F9 zum Einsatz. Die Hersteller bauen die Filter mit unterschiedlichen Filtermedien und in unterschiedlichen Größen zusammen. Bei der Installation sind der Luftdruck in der Lüftungsanlage und die Verschmutzungsgeschwindigkeit zu beachten. Die Taschenfilter einer Absauganlage von Lackieranlagen werden schneller verschmutzen als die einer Reinraumanlage. Die Kennwerte der Strömungsgeschwindigkeit, der Verschmutzung und des Filtermaterials müssen aufeinander abgestimmt sein. Die Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten eines Taschenfilters ist sehr groß. Das Filtermedium wird nach der Luftbelastung ausgewählt.

Was sind Filter der Klasse F7?

Die Partikelfilter sind nach DIN EN 779 in 17 Filterklassen eingeteilt, die sich nach Partikelgröße und Wirksamkeit unterscheiden.
Die Filterklasse F7 bezeichnet Partikelfilter mit einer Partikelgröße von 1 bis 10 Mikrometer. In einem Luftfilter für Lüftungsanlagen werden die Filter F7 eingesetzt, um Feinstaub aus der Strömungsluft zu filtern. Die Filter F7 sind hinter gröberen Filtern im Luftstrom installiert. Reinraumanlagen und Klimaanlagen für Büroräume benötigen Filter F7, um kleinste Partikel aus der Luft zu entfernen. Als Vorfilter oder Endfilter in Lüftungsanlagen kommen neben dem Filter F7 auch sogenannte Z-Line-Filter zum Einsatz.

Was sind Z-Line-Filter?

Z-Line-Filter bestehen aus einem Rahmen und einem plisseearig in Falten gelegtem Filtermedium. Sie werden als Luftfilter für Lüftungsanlagen eingesetzt, um große und mittlere Partikel aus dem Luftstrom heraus zu filtern. Die Z-Line-Filter haben eine vergrößerte Oberfläche. Sie werden zusammen mit dem Rahmen gewechselt. Die Rahmen der Z-Line-Filter bestehen aus Kunststoff, Pappe, Metall oder Vlies. Unter Beachtung der Entsorgungsvorschriften können viele Modelle der Z-Line-Filter zusammen mit dem Filtermaterial verascht werden. Der Widerstand der Z-Line-Filter im Volumenstrom ist geringer als der Widerstand der Filter F7.

Was ist Mini Pleat und wofür wird es benötigt?

Kleine Filterkassetten mit einem synthetischen Vlies als Filtermedium bezeichnet man als Mini Pleat. Ein Mini Pleat (Filter/Kassetten) kommt als Luftfilter für Lüftungsanlagen überall dort zum Einsatz, wo hohe Volumenströme gefahren werden oder die Platzverhältnisse nicht ausreichen, um Taschenfilter, Filter F7 oder Z-Line-Filter zu installieren. Im Luftfilter für Lüftungsanlagen wird ein Mini Pleat auch gern als Vorfilter eingesetzt.